info@heseper-sv.de

Der Hesper SV beim Knobelabend!

Auch in diesem Jahr war der Heseper SV traditionsgemäß mit einem Stand beim Knobelabend in der Nordhorner Innenstadt vertreten. Das Team war sehr erfolgreich: innerhalb kurzer Zeit sind die 110 selbst gebackenen Brote verknobelt worden. Ein großes Dankeschön an die Organisatoren und Helfer!

Heseper SV schließt Kooperationsvertrag mit dem Behindertensportverein

Jetzt können die Behindertensportler auch Boule spielen!

Die Idee der Zusammenarbeit beider Vereine wurde bereits am Rande des letztjährigen Kreissporttages erörtert.
Der Behindertensportverein ( BSV )  suchte für seine Sportler eine Möglichkeit Boule zu spielen.
Nach mehreren Gesprächen wurde dann ab August dieses Jahres für eine Probephase getestet, ob der Boulesport für die Behindertensportler eine Bereicherung wäre. Die Heseper Boulesportler standen mit Rat und Tat zur Seite.
Der Heseper SV ist dem Ansinnen des BSV gerne entgegen gekommen. Somit wird vielen Freunden des Boulesports des BSV auch die Gelegenheit geboten, ihren Lieblingssport auszuüben ohne dass sie ihren Verein verlassen müssen.
Das positive Echo war dann Anlass genug, dass die Vorsitzenden beider Vereine nunmehr eine Kooperation vereinbarten.  Ab sofort können die Behindertensportler die Bouleanlage zu einer vereinbarten Zeit  beim Heseper SV nutzen.

Das Foto zeigt Friedrich Hoegen vom BSV und Georg Alferink vom Heseper SV bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertages.

Den Sportlern vom Behindertensportverein wird nunmehr per schriftlich festgelegter  Kooperation die Möglichkeit gegeben, jeden Mittwochabend die Bouleanlage des Heseper SV zu nutzen.

Neues aus der Boule-Abteilung

Unsere 1. Mannschaft wurde am 26.8. Meister der 2. Kreisklasse Süd
und steigt in die 1. Kreisklasse auf.

Folgende Spieler sind auf dem Foto von links zu sehen:
Jan Budde, Dieter Kröner, Bernd Holtkamp, Heinz Hüsemann,
Gerhard Zweers, Jan Beernink und Ludolf Tesdorf
Es fehlen Siegfried Büschers und Gerd- Heinz Menken.
Bildquelle: privat

 

Vater-Kind-Zelten 2017

Am 23/24.07.2017 fand das sechste Vater-Kind-Zelten des Heseper SV beim Dorfgemeinschaftshaus in Nordhorn/Hesepe statt.
31 Kinder und 20 Väter verbrachten gemeinsam spannende, interessante und erlebnisreiche Stunden. Nachdem wir in den vergangenen Jahren die Teilnehmerzahl kontinuierlich steigern konnten, sind wir nun mit 51 Teilnehmern in eine neue Dimension vorgedrungen‘ freuten sich die Organisatoren der Veranstaltung Holger Düing und Gerwin Böttick.
Nachdem die Kinder am Samstag den Aufbau des Zeltes als erste Herausforderung gemeistert haben, wurden sie vom Vorstand des HSV, Georg Alferink, bei bestem Wetter mit reichlich Eis versorgt. Danach stellten sich 16 Schützen dem Elfmeter-Battle mit dem Keeper der Kreisliga- Fußballmannschaft, Marcel Hillen. Es gelang einigen, hier einzunetzen. Am Ende konnte Mathis Dust nach einem spannenden Stechen den Elferkönig-Pokal in die Luft strecken.
Anschließend führte eine Lagerrallye die Kinder, von den Vätern begleitet, durch die Markengemeinde. Zwischendurch waren an verschiedenen Stationen immer wieder Rätzel oder sportliche Herausforderungen zu lösen. Ganz im Sinne des olympischen Gedankens wurden selbstverständlich ALLE mit einer imposanten Medaille für die erbrachten Leistungen belohnt.
Es kam keine Langeweile auf, denn die Kinder konnten sich auf der Hüpfburg und dem Spielplatz austoben, spielten Fußball oder halfen beim Holz sammeln für das Lagerfeuer. Nach dem gemeinsamen Grillen und einer Nachtwanderung endete der Abend mit einem gemütlichen Beieinander am Lagerfeuer.
Das Event fand mit einem gemeinsamen Frühstück und weiteren Aktivitäten auf dem sehr geeigneten Platz des Dorfgemeinschaftshauses nach dem Zeltabbau ein gelungenes Ende. Schon jetzt gibt es Anmeldungen und weitere Pläne für das nächste Zelten im Jahre 2018.
Auf diesem Wege möchten sich Holger Düing und Gerwin Böttick noch einmal recht herzlich bei allen Beteiligten und die vielen helfenden Hände und Unterstützer der Veranstaltung bedanken.

Bildquelle: privat

Blutspendeaktion 2017

Die diesjährige Blutspendeaktion beim Hesper SV fand am Dienstag, den 23.05.2017 statt. Der Ablauf sowie die Zusammenarbeit mit dem Blutspendeteam aus Springe verlief wie gewohnt professionell und reibungslos. Die Anzahl der Blutspender war jedoch im Vergleich zu den Vorjahren niedriger; 46 Blutspender konnten begrüßt werden, denen wir recht herzlich danken. Ein weiterer besonderer Dank gilt allen Beteiligten, die sich bei dieser Aktion engagiert und für einen erfolgreichen Verlauf gesorgt haben.

Auf dem Foto die beiden Vereinsmitglieder
Carsten Küpers (li) und Stefan Wedhorn

Jahreshauptversammlung Heseper SV – Generationswechsel eingeleitet

Traditionsgemäß führte der Heseper SV am Gründonnerstag seine Jahreshauptversammlung durch. In der Gaststätte Staelberg-Veldboer fanden sich ca. 70 Mitglieder des mittlerweile 533 Mitglieder zählenden Vereines ein. Der Vorsitzende Georg Alferink begrüßte die Mitglieder und konstatierte wiederum ein reges Vereinsleben, das insbesondere durch die wachsende Bouleabteilung und der Indoorcyclinggruppen bereichert wurden und werden. Der Kassenbericht von Kassenwart Michael Ramaker, der eine solide Haushaltsführung nachwies,  konnte sich sehen lassen. Von den Kassenprüfern wurde die Kassenführung als beispielhaft gelobt.
Nachdem der engere Vorstand seine Berichte präsentiert hatte, gaben die Abteilungen ebenfalls ihre Berichte ab.
Die Fußballabteilung ist solide aufgestellt und die Mannschaften liegen mit ihren Zielen im Soll.
Die Fußballjugend sieht sich in der JSG mit der SpVgg Brandlecht-Hestrup gut aufgestellt. Die JSG kann in der nächsten Saison mit 12 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen.
Die Gymnastik-, Völkerball – und Krafttrainigsgruppen vermeldeten ebenfalls ansprechende Nachrichten.
Als besonderer Tagesordnungspunkt wurde mit großer Mehrheit ohne Gegenstimmen eine Beitragsanpassung verabschiedet.
Bei den Vorstandsneuwahlen wurden dann enorme Veränderungen deutlich. Mit Manfred Handlöchten, langjähriger Geschäftsführer, Joachim Deters, langjähriger Fußballobmann und Jugendleiter, Chris Hassink, langjähriger Jugendleiter sowie Klaus Wermeling, langjähriger Schriftführer und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit schieden gleich 4 von 8  Vorstandsmitgliedern des engeren Vorstandes aus.
Sie wurden vom Vorsitzenden Georg Alferink mit einem Präsent und allen guten Wünschen aus ihren Ämtern verabschiedet.
Die Neuwahlen des Vorstandes ergaben folgende neue Konstellation:
Georg Alferink, 1. Vorsitzender,
Johann Vrielmann, 2. Vorsitzender,
Gerwin Böttick, Geschäftsführer,
Michael Ramaker, Kassenwart,
Harald Albers, Fußballobmann,
Gerlinde Hilderink, Jugendleiterin,
Christian Hilderink, Sozialwart,
Kirsten Naukkarinen, Schriftführerin, Öffentlichkeitsarbeit
Mit Johann Vrielmann und Georg Alferink gaben zwei Mitglieder des Gründungsvorstandes bekannt, dass sie zum letzten Mal zur Wahl standen. Beide werden innerhalb der nächsten zwei Jahre ihr Amt zur Verfügung stellen. Johann ist seit 10 Jahren 2. Vorsitzender, davor seit 1978 Kassenwart. Georg Alferink bekleidete von 1984 bis 1993 das Amt des Geschäftsführers. Im nächsten Jahr wird er 25 Jahre 1. Vorsitzender des Vereines sein.

Chris Hassink, Manfred Handlöchten und Joachim Deters wurden von Georg Alferink aus dem Vorstand verabschiedet. Es fehlt Klaus Wermeling.

Der aktuelle Vorstand: Johann Vrielmann, Christian Hilderink, Gerlinde Hilderink, Gerwin Böttick, Kirsten Naukkarinen, Harald Albers, Georg Alferink. Es fehlt Michael Ramaker.

Nachträgliche Verabschiedung von Klaus Wermeling am 26.04.2017.

Bildquelle: privat

Sechs Sportler des Heseper SV beim Indoor – Cycling – Marathon in Ahlen

Indoor – Cycler schwitzen beim Ahlener Marathon
Foto: Jürgen Holvlüwer
Die Teilnehmer von links nach rechts:Bärbel, Heike, Alexander, Annika, Andrea, Jürgen

Am vergangenen Wochenende fand der 4. Indoor – Cycling – Marathon in Ahlen statt. Unter den 80 Teilnehmern befanden sich sechs Sportler aus der Indoor – Cycling Gruppe des Heseper SV.
„In den vergangenen Wochen haben wir uns auf dieses Event mit verlängerten Trainingseinheiten vorbereitet“, so Jürgen Holtvlüwer, Indoor – Cycling – Trainer beim Heseper SV. Im vereinseigenen Trainingsraum haben die Indoor – Cycler mehrmals in der Woche die Gelegenheit ihren Sport auszuüben.
In der Ahlener Sporthalle sind in acht Reihen achtzig Sporträder aufgebaut. In der zweiten Reihe nehmen die Radler des Heseper SV Platz und treten zu der lauten Musik kräftig in die Pedale. Genau wie beim Training wird zu der Musik im Takt gefahren, mal im Stehen, dann wieder im Sitzen.
Der Indoor – Cycling – Sport lebt von der eigenen Motivation. Jeder stellt seinen Kraftwiderstand beim Rad nach seinen Anforderungen, seinen Möglichkeiten ein. Hier gilt ein Sprichwort: „Nichts muss, alles kann.“
Nach kurzer Zeit fließen in der Ahlener Sporthalle die ersten Schweißtropfen. Es wird kräftig aus der Flasche Wasser zu sich genommen und bei den kleinen Pausenzeiten werden die Getränkevorräte wieder aufgefüllt. Vor den achtzig Teilnehmern befindet sich ein Podest auf dem zwei Trainerfahrräder stehen. Die Trainer suchen die jeweilige Musik und die dazu gehörigen Übungen aus. In den vier Stunden werden vier Trainer die Teilnehmer anheizen.
Wie seid ihr zu der Teilnahme gekommen? „Nachdem ich bereits 2016 an dieser Veranstaltung teilgenommen habe, konnte ich in diesem Jahr fünf weitere Sportler dazu motivieren. Es ist ein besonderes Erlebnis in dieser großen Gruppen zu fahren. Es macht einfach total viel Spaß und nach vier Stunden waren wir alle froh und stolz diese sportliche Herausforderung gemeistert zu haben. Und vielleicht nehmen wir im kommenden Jahr wieder am Marathon teil, dann vielleicht mit noch mehr „Hesepern Indoor – Cyclern“, so Jürgen Holtvlüwer.

Stadt Nordhorn ehrt Johann Vrielmann

Nordhorn

Im Rahmen der 20. Sportgala der Stadt Nordhorn wurde unser Vereinsmitglied Johann Vrielmann für sein langjähriges Engagement geehrt. Bericht GN – online.

Bildquelle: Klaus Wermeling

Eichenbohle begrüßt Boulesportler des Heseper SV

Nordhorn/Hesepe
Seit 2011 verfügt der Heseper SV über eine eigene Bouleabteilung. In vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit wurden auf dem Sportgelände an der Dorfkrugstraße acht Boulebahnen nebst Mehrzweckgebäude geschaffen. Seit einiger Zeit verfügt der Boule – Treff über ein sehr schönes Eingangsschild. Dieter Kröner hat in Eigenleistung eine Holzbohle gefertigt, über die sich die Bouleabteilung sehr freut und sich herzlichst bedankt.pm_1
Die Bouleabteilung hat sich stetig weiter entwickelt. Inzwischen betätigen sich mehr als 50 Sportlerinnen und Sportler. Während der Saison werden verschiedene Turniere gespielt. Um gute Ergebnisse zu erzielen, treffen sich die Boulesportler an mehreren Tagen in der Woche zum Training. Interessierte können weitere Informationen über Sigrid Holtkamp (Damenboule) und Jan Budde (Herrenboule) erhalten.
p1010492
Fotos: Klaus Wermeling